Norddeich-Infos.de
Zur Navigation Zum Impressum

Norddeich Mole

Norddeichs Mole ist recht vielen Menschen schon deshalb ein Begriff, da die für den Inselverkehr nach Norderney und Juist wichtige Bahnlinie an der Mole in NDD endet.
Einige Menschen mögen nun vielleicht glauben, dass der der Begriff: „;Mole“ folglich lediglich ein anderes, ggf. regional verwendetes, Wort für eine Bahnstation sei, was jedoch nicht richtig ist.

Deshalb soll Ihnen auf dieser Unterseite zunächst einmal dargestellt werden, was eine Mole denn überhaupt ist. Außerdem wird Ihnen kurz aufgezeigt, was es an der Norddeicher Mole, neben den Fähranlegern nach Juist und Norderney, noch zu sehen gibt.


Was ist eine Mole?

Per Definition ist eine Mole ein in einen Fluss, einen See oder ins Meer ragender Damm, wie es diesen eben auch im Küstenort Norddeich gibt.
Diesen, in die Nordsee ragenden Damm gibt es auch in diversen anderen Küstenorten, er ist in Norddeich allerdings sehr ausgeprägt, was ggf. auch schon auf dem folgenden Bild zu erkennen ist.
Das Foto zeigt Ihnen einen Blick von der Norddeicher Mole in Richtung Nordsee, wobei bei sehr genauem Betrachten sogar die Insel Norderney im Hintergrund schemenhaft zu erkennen ist.


Blick von der Norddeicher Mole auf die Nordsee
Norddeichs Mole: Ein Blick in Richtung Norderney

Von der Stelle aus, wo das obige Bild entstanden ist, sind es übrigens nur wenige Schritte bis zu den Fähranlegern zu den Inseln Norderney und Juist, wo in der Regel stets sehr viel Betrieb ist und wo es somit auch immer viel zu sehen gibt.


Da die oben erwähnten Fährverbindungen die wohl wichtigste Funktion des Norddeicher Hafens darstellen finden Sie diesbezüglich detailliertere Informationen auf der entsprechenden Unterseite über die Fährverbindungen. Siehe Norddeich Fähre >>>

Interessant ist in NDD allerdings nicht nur der Damm (Mole), der quasi die Hafenausfahrt darstellt, sondern der gesamte Hafenbereich Norddeichs.
Deshalb soll Ihnen im folgenden Abschnitt noch kurz ein besonderer Teil des Hafens vorgestellt werden, sprich der Fischereihafen.


Der schöne Fischereihafen in NDD

Norddeichs Fischereihafen liegt nicht sonderlich weit entfernt von den beiden Fähranlegern, so dass nicht nur Norddeichurlauber sich diesen betrachten können, sondern auch Menschen, die mit einer Fähre auf eine der Inseln übersetzen möchten, sicherlich Zeit finden werden die paar Schritte einmal zu gehen, um den Fischereihafen in Augenschein zu nehmen.
Das folgende Bild soll Ihnen bereits einen kleinen Einblick verschaffen, wie es dort aussieht.


Blick auf den Fischerhafen in NDD
Der Fischereihafen nahe der Mole

Im Fischereihafen kann man nicht nur so schöne Fischerboote wie auf obigem Foto bestaunen, sondern oftmals beispielsweise auch frische Krabben kaufen oder an einer der angebotenen Angeltouren teilnehmen.
Auch ohne solche Vorhaben ist ein kurzer Spaziergang in diesem Bereich des Norddeicher Hafens jedoch empfehlenswert, da man dort viele interessante Eindrücke sammeln kann.

Abschließend soll hier nicht unerwähnt bleiben, dass der Hafen in Norddeich, neben der Mole, den Fähranlegern und dem Fischereihafen auch noch über einen weiteren Bereich verfügt, in dem vor allem Yachten und Sportboote vor Anker liegen, sprich, der in der Hauptsache von Freizeitkapitänen genutzt wird.